Schwimm-Info

Drei Teams starten beim 1. Event „Spaß und Nass“

 Geschicklichkeit, Teamgeist und vor allem Spaß an der Bewegung im Wasser sind bei einem neuen Schwimm-Wettkampf gefragt, den der Bezirk Ostwürttemberg ins Leben gerufen hat. Gemeinsam mit engagierten Vereinsvertretern, darunter auch Matthias Jaissle und Laura Maas von der Schwimmabteilung der SG Weinstadt, haben die Organisatoren an einem Konzept für Breitensportler gefeilt, bei dem nicht Bestleitungen, perfekte Technik und schnelle Zeiten im Vordergrund stehen. Alle kleinen und großen Freizeitschwimmer ab sieben Jahren sind aufgerufen, beim 1. Event „Spaß und Nass“ am 5. Juni mitzumachen.

 In fünf Disziplinen müssen sich die Teilnehmer als Mitglied einer Mannschaft beweisen: Wer kann am weitesten tauchen, am geschicktesten werfen und wer läuft am besten übers Wasser? Aber natürlich kommt auch das Schwimmen nicht zu kurz: Bei der T-Shirt-Staffel gilt es für die Teams insgesamt 300 Meter in Rücken, Brust und Kraul zu bewältigen. Als Belohnung warten auf die besten Mannschaften Pokale, außerdem kann jeder Teilnehmer eine Urkunde mit nach Hause nehmen.

Veranstaltungsort des nassen Wettstreits ist das Aalener Hallenbad in der Bleichgartenstraße 14. Zu gern wäre die Schwimmabteilung der SG Weinstadt hierbei Gastgeber im Beutelsbacher Freibad gewesen. Doch es gab wohl keine Möglichkeit, das Bad für diesen Sonntagnachmittag den Freizeitsportlern zur Verfügung zu stellen. Kurzentschlossene, die gerne bei „Spaß und Nass“ dabei sein möchten, können sich noch bis Montag, 30. Mai, per Mail bei Matthias Jaissle (bs.sgweinstadt@gmail.com) mit Namen, Adresse und Geburtsdatum anmelden. Bislang gehen für die SG Weinstadt sechs Teams an den Start.

 

Wesp holte Bronze im Masters-Mehrkampf

Packende Zweikämpfe, Bestzeiten, Rekorde und ein Platz auf dem Podest:
Die Schwimmer der SG Weinstadt boten bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters alles, was einen richtigen guten Wettkampf ausmacht. Bis zuletzt war beim
kleinen Mehrkampf, zu dem alle vier 50-Meter-Strecken sowie die 100 m Lagen gehören, alles offen. Würde Tobias Wesp den Sprung aufs Podest schaffen? Mal lag die
Konkurrenz vorne, dann hatte sich der Weinstädter wieder einen Vorsprung erarbeitet. Am Beckenrand wurde taktiert und geblufft, im Wasser erbittert um Hundertstelsekunden gefightet. Mit einem hauchdünnen Vorsprung ging Wesp schließlich über 50 m Brust ins entscheidende Rennen und gab alles. Bei der Wende ein Kontrollblick zur Uhr und ein unbändiger Wille, das Tempo durchzuziehen. Dann der Anschlag und nach kurzem Rechnen die Gewissheit: Es hat zur Bronzemedaille gereicht.

weitere Infos auf:  http://sgweinstadt-schwimmen.de/wesp-holte-bronze-im-masters-mehrkampf/

___________________________________________________________________________________________________________